Club-Mixed-Meisterschaften 2017

05. - 06.08.2017

Teilnehmer der Club-Mixed-Meisterschaften 2017
Teilnehmer der Club-Mixed-Meisterschaften 2017

Am ersten August-Wochenende veranstaltete der TC Blau-Weiß Soltau seine Club-Mixed-Meisterschaften 2017. Über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen dabei an den Start. In diesem Jahr wurde erneut nach dem letztjährig neu eingeführten Modus gespielt. Damit möglichst gleichstarke Paarungen entstanden, wurden die Partner aus verschiedenen Töpfen (nach vermuteter Leistungs-/Spielstärke unterteilt) von der Wettkampfleitung ausgelost. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Club-Mixed-Meisterschaften wurde – wie auch schon 2016 – erneut von allen Seiten verlautbart, dass dieses offenbar hervorragend gelungen war.

Da insgesamt 16 Paarungen gemeldet hatten, wurden in der Vorrunde vier Gruppen à vier Mixed-Teams zusammengelost. Im Modus „jeder gegen jeden“ spielte jedes Team am Samstag für jeweils genau eine Stunde gegen jedes andere Gruppen-Team einen sogenannten Langsatz aus. Witterungsbedingt mussten die jeweils letzten Gruppenspiele jedoch auf den frühen Sonntag-Vormittag verlegt werden. Im Anschluss fanden am Sonntag dann unter den gleichen Wettkampfbedingungen für jede Mixed-Mannschaft zwei Zwischenrundenspiele statt um die letztendliche Reihenfolge für die Platzierungsspiele zu ermitteln.

In die Spiele um die Plätze 1 bis 4 zogen letztendlich nach bis dahin jeweils vier absolvierten Partien folgende Mixed-Teams ein: Doro Wilms/Franz Schaper, Heike Kortebrock/Erwin Bührmann, Ina Müller-Jarisch/Gunther Killian sowie Uschi Brockmann/Leon Abend. Im Halbfinale setzten sich Müller-Jarisch/Killian mit 7:5 gegen Brockmann/Abend durch, während sich Kortebrock/Bührmann knapp mit 4:5 gegen Wilms/Schaper geschlagen geben mussten.

Zum Abschluss des Sonntags fanden dann sämtliche Platzierungsspiele statt, wobei bis zum letzten Platz alles ausgespielt wurde. Im Spiel um Platz 3 behielten Brockmann/Abend gegen Kortebrock/Bührmann mit 7:4 die Überhand, während sich im Finale Wilms/Schaper gegen Müller-Jarisch/Killian mit 8:5 durchsetzen konnten.

Zum Abschluss des ersten Tages fand am Abend die Players-Night mit einem von den Teilnehmern selbst gestalteten italienischen Buffet statt.

Zurück